Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Fahranfänger aufgepasst!

Aufbauseminare für Fahranfänger: Gut für Deine Sicherheit!

Für alle, die den Führerschein auf Probe haben, gibt es spezielle Auflagen, zum Beispiel die Null-Promille-Grenze. Auch gegen Verstöße wird härter vorgegangen: Neben der jeweiligen Geldstrafe und Punkten in Flensburg kann auch eine Aufforderung ins Haus flattern, an einem sogenannten „Aufbauseminar für Fahranfänger“, kurz ASF, teilzunehmen. Dies ist dann der Fall, wenn Du Dir entweder einen schweren Verstoß oder zwei leichte geleistet hast.

Leichte Vergehen sind zum Beispiel Kennzeichenmissbrauch oder die unbefugte Nutzung eines Kraftfahrzeugs. Zu den schweren gehören das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h, die Missachtung einer roten Ampel oder ein Verstoß gegen die Null-Promille-Regel.

Ein ASF besteht aus vier Sitzungen und einer Beobachtungsfahrt Die Sitzungen werden in Gruppen von sechs bis zwölf Teilnehmern abgehalten. und dauern jeweils 135 Minuten. Sie finden innerhalb eines Zeitraums von zwei bis vier Wochen statt.

Bei der ersten Sitzung lernt Ihr Euch gegenseitig kennen und redet darüber, was das Aufbauseminar bringen soll, warum jeder von euch dort ist und welche Erwartungen ihr habt. Nach diesem Treffen gibt es zunächst halbstündige Beobachtungsfahrten, bei denen jeweils zwei Teilnehmer einen dritten begleiten und seine Fehler registrieren.

In der zweiten Sitzung tauscht Ihr Eure Beobachtungen aus, die Ihr während dieser Fahrten gemacht habt. Gemeinsam erarbeitet Ihr Euch eine rücksichtsvolle und partnerschaftliche Fahrweise, um gefährliche Situationen zukünftig zu vermeiden.

Beim dritten Treffen reflektiert Ihr, was Ihr gelernt habt und was Euch in der Zwischenzeit aufgefallen ist. Anschließend redet Ihr darüber, wie man es schafft, die Verkehrsregeln einzuhalten. Außerdem geht es speziell um die Themen Alkohol am Steuer und Unfälle nach Disko-Besuchen.

In der vierten und letzten Sitzung blickt Ihr noch einmal auf das Seminar zurück und fasst gemeinsam zusammen, wie es jetzt in der Probezeit weiter geht und wie Ihr Euer Verhalten ändern werdet.

Du hast Fragen zum ASF oder musst ein solches absolvieren? Wende Dich gern an uns – wir erklären Dir alles, was Du wissen musst.